Zen-Meditation in der Tradition von

Roshi Philip Kapleau ("Die drei Pfeiler des Zen“)

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, mit uns Zazen zu üben. (kostenlos)

Eine Einführung für Anfänger wird nach Absprache gegeben.

Meditationszeiten der Sitzgruppe: Montags von 19:30 - 21:15 Uhr

Informationen  bei: Jürgen Breustedt,

Tel. 822 426 57

 

 

Was ist ZEN

Etwas über ZEN zu sagen oder zu schreiben gleicht dem Versuch, einem Blinden zu beschreiben was Farbe ist. ZEN kann nur in einem Prozess inneren Wachstums erlebt und erfahren werden.

Eine zentrale Rolle spielt hierbei die Einsicht, dass die Welt im Grunde eine Projektion unseres Geistes ist, ähnlich dem Höhlengleichnis von Platon.

Wir alle kennen den Ursprung des Buddhismus, der seinen Anfang mit dem Leben von Siddharta Gautama (Buddha) ca. 563 vor Chr. nahm und dessen Grundlehre es ist, die Ursache allen menschlichen Leidens in der Anhaftung an Dinge und Konzepte zu sehen.

Die Ausübung der Zenmeditation nennen wir Zazen.

Im Gegensatz zu zahlreichen anderen Meditationsübungen, geht es im Zazen nicht darum, sich von der realen Welt und in traumartige Zustände zu entrücken, sondern durch Konzentration auf das gezielte Atmen an einem ruhigen Ort sich seiner selbst voll bewusst zu werden.

Dieses Fokussieren auf einen Punkt bewirkt, dass die Gedanken immer weniger werden und man zu einer gesteigerten und konzentrierteren Wahrnehmungsfähigkeit sowohl über das eigene Ich, die Gefühls- und Gedankenwelt und der Umgebung geführt wird.

Eine Studie der " Emory University" in Arizona zeigt, dass Zen-Meditation dazu beitragen kann, den Verstand von Störungen zu befreien und somit eine zuversichtliche Behandlungsmethode für psychische Probleme wie ADHS, Zwangsstörungen und Depression aufzeigt.

In unserer hektischen und chaotischen Zeit ist es besonders wertvoll, diese Methode in Begleitung netter Menschen ausüben zu können. Sie wird uns zu einer Insel, in der wir Ruhe und Frieden finden können.

 

Ich hatte schon beim Resonanzprinzip (mehr…) darauf hingewiesen, wie wir als Heiler von dieser Übung profitieren können.

 

Ich selbst praktiziere Zen seit über 30 Jahren und ich biete jedem, der interessiert ist, mit uns einmal wöchentlich zu meditieren. Die Teilnahme ist unentgeltlich - wir freuen uns über Deine Energie in unserer Gruppe.